IntelliJ IDE

I’m proud to announce the kind offer from Jetbrains to let the HSLU students and research staff use their awarded Java IDE. HSLU members feel free to download the latest version of IntelliJ IDE here. For the Ultimate Edition send me an email for a license key (valid for 2015).

Virtual Enterprise Lab

Seit Ende 2008 wird an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur das Enterprise Lab unter Verwendung des Wonderland Toolkits in einem virtuellen 3D-Raum abgebildet. In verschiedenen Projekten wird diese virtuelle Welt laufend überarbeitet und erweitet.

Mit diesem virtuellen Raum sollen Besucher die Möglichkeit haben das Enterprise Lab im Internet zu betreten, Informationen abzurufen und Interaktionen zu tätigen. Um 3D-Welten zu erstellen hat Sun Microsystems das Projekt Wonderland ins Leben gerufen. Es ist ein Open Source Werkzeug mit dem man kollaborative virtuelle 3D Welten generieren kann.

Ziel der Arbeiten ist es nebst der virtuellen Nachbildung des Enterprise Labs die neusten Technologien einzubauen und zu untersuchen. Aber trotzdem einen Low Level Zugang über das Internet zu erstellen, so dass alle Interessierte den Wonderland Client über einen Webbrowser starten können. Selbstverständlich sollten die Komponenten mit interaktiven Funktionen ausgestattet sein, wie öffnende Türen, ausfahrende Einschübe, Anzeige von Informationen und ähnlichen Dingen. Der Besucher soll die Möglichkeit haben seine Daten zu hinterlegen, sodass die Hochschule Luzern – Technik & Architektur ihn kontaktieren und ihm weitere Informationen zukommen lassen. Das Enterprise Lab kann unter dem Link http://virtual.enterpriselab.ch besichtigt werden. Alle sind herzlich dazu eingeladen.

Private World

Eine Gruppe Studenten im 4 Semester ist schon seit laengerer Zeit aktiv in der Entwicklung von mobilen Applikationen. Ich denke die HSLU wird bald eine Hochburg sein Laughing “Wo bist du?” – Eine der häufigsten Fragen, die sich mobile Benutzer heutzutage gegenseitig stellen. Private World beantwortet diese Frage indem es beliebige Informationen mit dem Standort verknüpft und so dem Benutzer auf dem iPhone und der Android-Plattform verfügbar macht.

Private World ist ein personenbezogenes Geoinformationssystem (GIS) mit Teamfähigkeiten. Das Konzept besteht darin, beliebige Medien wie Text, Bild und sogar Video mit Ortsangaben anzureichern und diese auf einer Karte darzustellen. Mit Private World können ein Freundeskreis oder Mitarbeiter eines Unternehmens jederzeit Informationen über den aktuellen Standort untereinander austauschen, oder sich in der Nähe befindliche Lokalitäten zukommen lassen. Der eigene Standort kann zusätzlich an diverse Social Communities wie beispielsweise Facebook veröffentlicht werden.

Im Mittelpunkt von Private World steht der PW-Server, über welchen die Informationen verschlüsselt und gesichert ausgetauscht werden. Dieser verfügt über eine eigene Ortsdatenbank, deren Aufbau flexibel und modular gestaltet wurde, um eine einfache und schnelle Anpassung an neue Gegebenheiten und Medien zu ermöglichen. Die ausgetauschten Informationen sind ebenfalls über eine Webseite zugänglich. Für den PW-Server wurde speziell ein eigener Geocoder für die Schweiz entwickelt, der die Auflösung von Koordinaten beschleunigt.


Die Standortinformationen werden dem PW-Server mittels GPS-fähigen Mobiltelefonen mitgeteilt. Zurzeit werden das iPhone sowie Mobiltelefone, welche unter Google Android laufen, unterstützt. Die Anwendung erlaubt das Setzen und Austauschen von Points of Interests (POIs), das Versenden von Nachrichten mit Standortangabe und die Echtzeitverfolgung von Benutzern. Diese Funktion muss explizit aktiviert werden. Zusätzlich wurden Experimente mit Augmented Reality gemacht, bei welchen die Ortsangaben in Echtzeit in die aktuelle Sicht der Handykamera eingeblendet werden.Teammitglieder
– Peter Stöckli
– Martin Zimmermann
– Sascha Grossenbacher
– Philipp Grosswiler
Alle Teammitglieder sind Studenten an der HSLU.